Altes Schulhaus Ludwigsburg Poppenweiler

Erdmannhäuser Straße 1, 71642 Ludwigsburg


Sanierung und Umnutzung

Projektdaten

Bauherrin: Stadt Ludwigsburg
Planung und Projektsteuerung: Fachbereich Hochbau und Gebäudewirtschaft
Ausschreibung und Bauleitung: Baupro GmbH, Großbottwar
Baukosten: circa 1,8 Millionen Euro
Bauzeit: Dezember 2015 bis Mai 2017

Fördergelder

  • Land Baden-Württemberg, Kommunaler Schulausbau, Baumaßnahmen Ganztagsschule
  • Klimaschutzinitiative, Sanierung Lüftungsanlage Kelter

Projektbeschreibung

Nutzung als Schulgebäude

Nach Auszug des Kindergartens in das benachbarte, neue Kinder- und Familienzentrum konnte Ende 2015 mit der Generalsanierung des Gebäudes für die Lembergschule begonnen werden.

Umbau zu Unterrichtsräumen und Ganztagsbereich

Im Erdgeschoss befindet sich nun eine Mensa mit Ausgabeküche und den dazugehörigen Nebenräumen. Durch die vorgegebene Raumstruktur ergaben sich zwei Essensbereiche mit rund 75 Plätzen. Bei derzeitig noch geringerem Bedarf an Essen wird ein Raum gleichzeitig für die Betreuung der Schulkinder genutzt. In den beiden Obergeschossen entstanden drei Klassenzimmer und ein weiterer Raum für die Schulkindbetreuung. Die Räume sind so gestaltet, dass sie multifunktional genutzt werden können. Die historischen Eingänge des Hauses wurden wieder aktiviert, so dass der Zugang über den Schulhof und barrierefrei von der Erdmannhäuser Straße erfolgen kann.

Brandschutz, Haustechnik und Oberflächenerneuerung

Neben der generellen Sanierung und Instandsetzung aller Oberflächen wurde das Fachwerkgebäude auch in brandschutztechnischer und statischer Hinsicht ertüchtigt. Ein frei vor der Fassade stehender Treppenturm mit Anbindung an die Obergeschosse dient als zweiter baulicher Rettungsweg. Bestehende Unterzüge aus Holz wurden mit Stahlprofilen verstärkt und brandschutzverkleidet. Die gusseisernen Stützen wurden erhalten und mit einem Brandschutzanstrich ertüchtigt.

Die ortsbildprägenden Fassaden und historischen Innenraumdetails wurden durch behutsame Eingriffe weitestgehend erhalten und instand gesetzt. Die Fenster wurden durch Holzfenster mit Wärmeschutzverglasung nach „altem Vorbild“ ersetzt. Im Kontrast hierzu sind die neuen Fensteröffnungen des Erdgeschosses zur besseren Belichtung modern gestaltet.

Im Rahmen der Sanierung wurde die komplette Haustechnik neu aufgebaut. Die bisher im Schulhaus integrierte Lüftungsanlage der Alten Kelter wurde erneuert und in den Dachraum des Schulhauses verlegt.