Fuchshofschule

Fuchshofstraße 53, 71638 Ludwigsburg


Neubau

Projektdaten

Bauherrin: Stadt Ludwigsburg
Projektsteuerung: Fachbereich Hochbau und Gebäudewirtschaft
Entwurf, Planung und Bauleitung: VON M GmbH, Stuttgart
Baukosten: circa 29,5 Millionen Euro
Bauzeit: Mai 2020 bis August 2022

Projektbeschreibung

Erstes Gebäude im Baugebiet

Der Schulbau ist das erste Gebäude, das im Neubaugebiet Fuchshof errichtet wird. Das dreigeschossige Schulhaus ist für insgesamt 616  Schülerinnen und Schüler ausgelegt. In den oberen beiden Stockwerken befinden sich auf vier Lerncluster aufgeteilt insgesamt 22 Unterrichtsräume, 3 Mehrzweckräume, 6 Kleingruppen- beziehungsweise Kursräume, sowie 8 Betreuungsräume, ein Therapiebereich und Nebenräume.

Umlaufende Balkone gliedern die Fassade und bilden Fluchtwege

Zur freien Möblierung und uneingeschränkten Nutzung der Flure für Unterrichtszwecke erhalten die beiden Regelgeschosse umlaufende Fluchtbalkone, die den zweiten baulichen Rettungsweg sicherstellen. In der großen multifunktionalen Mensa im Erdgeschoss erhalten die Schülerinnen und Schüler ein warmes Mittagessen. In Nähe des Hauptzugangs sind der Verwaltungs- und Lehrerbereich angeordnet. Im Westen schließt ein großzügiger Pausenhof an. Der Freibereich gliedert sich in einen stillen naturnahen Bereich im Südwesten und einen zum Bewegen, Toben und  Spielen im Nordwesten.

Optimierung des Bauablaufs

Das Schulgebäude wird dringend benötigt und soll spätestens zum Schuljahresbeginn 2022/23 in Betrieb gehen.
Zur Optimierung des Bauablaufs wurde das Gebäude als Holzbau mit hohem Vorfertigungsgrad konzipiert. Während vor Ort die Rohbaufirma noch am Untergeschoss, der Bodenplatte, den Sanitärkernen und den Fluchttreppenhäusern arbeitet, können die Außenwände und Decken im Werk der Holzbaufirma witterungsunabhängig gefertigt und anschließend auf die Baustellen geliefert und montiert werden.

Umweltfreundliche und nachhaltige Baustoffe

Die für das Gebäude verwendeten Baustoffe wurden nach dem Kreislaufprinzip des Cradle-to-Cradle ausgewählt. Die Werkstoffe können demontiert und wiederverwendet beziehungsweise recycelt werden.