Erweiterungsbau des Mörike-Gymnasium Ludwigsburg

Karlstraße 19, 71638 Ludwigsburg


Erneuerung Hallendach

Projektdaten

Bauherrin: Stadt Ludwigsburg
Entwurf, Planung und Bauleitung: Fachbereich Hochbau und Gebäudewirtschaft
Baukosten: circa 595.000 Euro
Bauzeit: Juli 2014 bis Dezember 2014

Projektbeschreibung

Holz und Stahl

Für die Sanierung oder Erneuerung des Daches der Pausenhalle im Erweiterungsbau wurden verschiedene Alternativen untersucht. Die Neugestaltung sieht dann aus energetischen und bautechnischen Gründen keine Glasfläche mehr, sondern eine geschlossene, tragende Platte aus Brettsperrholzelementen als Dachfläche vor. Die Brettsperrholzelemente wurden als gedämmtes Flachdach mit Gefälle im Bereich der Halle ausgeführt. Die umlaufenden Vordächer wurden an den Kanten so ausgebildet, dass sich eine schmale, horizontale Ansicht ergibt und kein Regenwasser auf die Vorplätze abtropft. Das neue Dach kann problemlos zu Wartungszwecken begangen werden. Die Holzlamellen der Dachuntersicht verbessern zusätzlich die Akustik der Halle. Die Holzbinder wurden durch ein neues, sichtbares Stahltragwerk ersetzt.

Lichtkuppel und Glasfassade

Durch die neuen Oberlichtbänder an den Längsseiten löst sich das Hallendach von den angrenzenden Baukörpern der Klassenzimmer. Zur Erfüllung der höheren Anforderungen an die Entrauchung wurden Lichtkuppeln in die Dachfläche und Nachströmöffnungen in die Fassade zum Werkhof eingebaut. Durch die Kuppeln, die neuen Oberlichtbänder an der Nord- und Südseite sowie die großen, bestehenden Glasflächen der Ost- und Westseite ist die Pausenhalle weiterhin großzügig belichtet.

Energiesparende Beleuchtung

Im Wechsel zum Rhythmus der Lichtkuppeln wurden neue, großformatige und energiesparende Led-Leuchten von der Hallendecke abgependelt.