Newsletter

Ludwigsburger Wirtschaft im Fokus

Mitteilung vom 08.12.2021

Raumwelten 2021

Ein dreitägiges Konferenzprogramm im Kunstzentrum Karlskaserne und online sowie in der VRBank Ludwigsburg, 30 Speaker vor Ort und 17 virtuell zugeschaltet – das hybride Raumwelten 2021 – Plattform für Szenografie, Architektur und Medien fand wieder statt! Die kuratierten „Tische“, Opening, Special Lecture, Keynotes und weitere Talks mit diversen Q&As, der Live Stream sowie digitale und analoge Workshops boten den Teilnehmenden ein abwechslungsreiches Programm sowie Networking vor Ort, auf online.raum-welten.com und im Raumwelten VR Hub.
Mitteilung vom 08.12.2021

Drei, die Lust auf Innenstadt machen

Unser Innovationsnetzwerk hat zusammen mit dem Innenstadtverein LUIS e.V. und den Firmen Bechtle AG und Pixelcloud ein spannendes Pilotprojekt gestartet: Das erste interaktive Schaufenster mit Spielcharakter in Deutschland! Spielen, Spaß haben und dabei noch einiges über Ludwigsburg lernen, so lautet die Devise. Das Projekt soll zeigen, ob ein Besuch in der Innenstadt durch interaktive Elemente in Schaufenstern noch attraktiver gestaltet werden kann. Aus diesem Grund steht noch bis 29.12. am Eingang des Modehaus Oberpaur in der Asperger Straße ein großes Display im Schaufenster.
Mitteilung vom 10.11.2021

Ludwigsburger Unternehmensbefragung 2021

Zum fünften Mal hat die Wirtschaftsförderung der Stadt eine Umfrage unter den Gewerbetreibenden durchgeführt, um aktuelle Informationen über den Wirtschaftsstandort zu bekommen. Nach der Begrüßungs- und Eröffnungsrede des Oberbürgermeisters am 19.11. im Scala präsentierte Geschäftsführer Josef Rother vom Institut GEFAK mbH die Ergebnisse der Unternehmensbefragung. Rund 500 Unternehmen (von 1700 angeschriebenen) haben an der Umfrage teilgenommen und der Wirtschaftsförderung Ludwigsburg eine gute Arbeit attestiert. Wie in den vergangenen Jahren gibt die Umfrage Aufschluss über die aktuellen Herausforderungen, Bedürfnisse und Anliegen der Ludwigsburger Unternehmen. Neben einer Bewertung der Standortbedingungen in der Stadt geht es um Entwicklungsperspektiven der Betriebe, Arbeitskräftebedarf und andere zukunftsweisende Themen. Die Unternehmen haben aber auch ihre dringendsten Bedarfe konkret benannt: Gewerbe- und Lagerflächen, Fachkräfte- und Wohnbedarf. Dazu kommt, dass der ÖPNV verbessert und mehr Kitaplätze geschaffen werden müssen. Die Ergebnisse, die am 19. Oktober zirka 80 Teilnehmenden im Scala präsentiert wurden, können die Arbeit der städtischen Wirtschaftsförderung darin unterstützen, die wirtschaftliche Entwicklung mit entsprechenden Maßnahmen zu begleiten, wo es notwendig ist. Den  Ergebnisbericht können Sie hier nachlesen 
Mitteilung vom 10.11.2021

Grußwort von Dr. Matthias Knecht, Oberbürgermeister

Sehr geehrte Wirtschaftsvertreterinnen und -vertreter, sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, für die wirtschaftspolitische Ausrichtung der Stadt Ludwigsburg sind Bewertungen und Anforderungen der ansässigen Unternehmen zum Standort von zentraler Bedeutung. Sie liefern wichtige Hinweise zur strategischen Weiterentwicklung der Wirtschaftsförderung und zukunftsorientierten Stadtentwicklung. Bildung, sozialer Zusammenhalt, Klimaschutz, nachhaltige Mobilität und Wohnen sind in den kommenden zwei Jahren unsere Kernthemen, die auch die Bereiche Wirtschaft und Arbeit stark tangieren werden. So unterstreichen die Ergebnisse der Befragung, dass ökonomischer Erfolg nur in Verbindung mit einer sozialverträglichen und ökologisch rücksichtsvollen Stadtentwicklung erreicht werden kann. Ich bedanke mich sehr herzlich für Ihre Teilnahme an der Umfrage und ihre wertvollen Rückmeldungen - auch im Namen des Teams der Wirtschaftsförderung.  
Mitteilung vom 10.11.2021

Treffen des Unternehmensnetzwerks des Ludwigsburger Klimabündnisses

Am 24. November trifft sich das Unternehmensnetzwerks des Ludwigsburger Klimabündnisses um 18.00 Uhr zum Thema „die drei Säulen der Nachhaltigkeit“ im IKEA-Haus Ludwigsburg. Gemeinsam wird den verschiedenen Dimensionen der Nachhaltigkeit nachgegangen und Überlegungen angestellt, wie jede/r Einzelne diese in seinem/ ihrem Unternehmen umsetzen kann. Der Erfahrungsaustausch und die guten Beispiele, die IKEA präsentieren wird, stehen dabei im Vordergrund. Bei Interesse, wenden Sie sich gerne an klima@ludwigsburg.de
Mitteilung vom 10.11.2021

BW invest

Die Landesregierung hat die Eckpunkte für das größte branchenoffene Investitions- und Innovationsförderprogramm in der Geschichte Baden-Württembergs beschlossen. Für  Invest BW  sollen insgesamt 300 Millionen Euro zur einzelbetrieblichen Investitions- und Innovationsförderung bereitgestellt werden. Es gibt zwei Förderlinien: Invest BW Innovationsförderung und Invest BW Investitionsförderung. Seit 15. Oktober können wieder Anträge gestellt werden, allerdings nur im Bereich Innovationsförderung.