Fortschreibung Masterplan Mobilität 2030+

Was ist die Fortschreibung Masterplan Mobilität 2030+?

Mithilfe der seit 2006 stattgefundenen Zukunftskonferenzen hat die Stadt Ludwigsburg im Dialog mit der Bürgerschaft bereits an Ideen und Lösungen für die Mobilität gearbeitet. Die letzte Zukunftskonferenz war im Jahr 2018. Seitdem gibt es zusätzliche Entwicklungen im Bereich Mobilität – sowohl in Ludwigsburg selbst, als auch in der Mobilitätswelt an sich, auf die wir als Stadtgesellschaft reagieren müssen. Daher war es an der Zeit, den Masterplan zu überarbeiten und weiterzuführen.

Ziel der Fortschreibung des Masterplans Mobilität 2030+ ist die Entwicklung einer zukünftigen Mobilitätsstrategie. In der ersten Stufe soll ein Zielkonzept als Grundlage für die darauf aufbauende Maßnahmenentwicklung (Stufe 2) erarbeitet werden. Insbesondere im dynamischen, oft von gegensätzlichen Positionen geprägten Themenfeld der Mobilität ist eine frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit und wichtiger Akteure unerlässlich. Die Fortschreibung des Masterplans Mobilität 2030+ wurde deshalb dialogorientiert erarbeitet. Vorschläge und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger, der Stadtverwaltung, der Politik, von Institutionen und Verbänden sind frühzeitig in die Entwicklung des Zielkonzepts eingeflossen. In Kombination mit einer fokussierten Bestandsanalyse wurde das Zielkonzept in einem iterativen Prozess mit den genannten Akteuren erarbeitet.

Abschlussbericht (2,6 MB)

Wie war der Prozess aufgebaut?

Die erste Stufe des Prozesses erstreckte sich über den Zeitraum von April 2021 bis Mai 2022. Im Rahmen der Bestandsanalyse wurden sowohl kommunale als auch regionale Fachpläne sowie Beschlüsse des Gemeinderates aus dem Themenbereich Mobilität gesichtet und entsprechend der jeweiligen Relevanz für die Entwicklung des Zielkonzepts analysiert. Aufbauend auf der fokussierten Bestandsanalyse wurden die Bürgerinnen und Bürger Ludwigsburgs über verschiedene Beteiligungsformate in den Prozess eingebunden. Zu Beginn des Projekts wurden Akteursgespräche mit Vertretenden aus den Bereichen Integration, Inklusion, Migration, des Seniorenbüros und der Stadtentwicklungsplanung (STEP) geführt, um tiefere Einblicke in spezifische Bereiche zu erhalten. Als Bindeglied zwischen gutachterlicher Arbeit, Politik und der Bürgerbeteiligung wurde zudem die Arbeitsgruppe (AG) Nachhaltige Mobilität in den Planungsprozess integriert und regelmäßig in sechs Sitzungen zu den jeweiligen Zwischenständen beteiligt.

In ihrer Aufgabe als Bindeglied hat die AG Nachhaltige Mobilität schließlich ein qualifiziertes, ausgewogenes und tragfähiges Zielkonzept erstellt. Die Ergebnisse der Beteiligung (siehe „wie lief die Beteiligung ab?) fließen hier ein. Dieses Zielkonzept wurde dem Mobilitäts- und Umweltausschuss der Stadt Ludwigsburg am 05.05.2022 vorgestellt und von diesem zur Kenntnis genommen.

Wie lief die Beteiligung ab?

Sie als Bürgerinnen und Bürger sind täglich in Ludwigsburg unterwegs und damit ein Teil des Verkehrsgeschehens. Sie kennen die Alltagssituationen also am besten. Deshalb waren Sie herzlich eingeladen, Ihre Erfahrungen zu teilen und Ihre eigenen Ideen und Anregungen zur Mobilität in Ludwigsburg in den Prozess einzubringen. Dies konnten Sie entweder bei den öffentlichen Zukunftsdialogen oder im Rahmen der Online-Beteiligung tun.

Öffentliche Zukunftsdialoge Nachhaltige Mobilität 2030+

Bei den Ludwigsburger Zukunftsgesprächen handelte es sich um öffentliche Dialogveranstaltungen. Dort konnten Bürgerinnen und Bürger sich über den aktuellen Stand informieren und Ihre eigenen Ideen und Anregungen einbringen.

Öffentlicher Zukunftsdialog Nachhaltige Mobilität 2030+
Mittwoch, 21.07.2021, ab 18:00 Uhr bis circa 19:30 Uhr
Auftaktveranstaltung. Im Rahmen des Ludwigsburger Trialogsommers und der Aktionswoche Nachhaltige Mobilität
Als Online Zukunftsgespräch gemeinsam mit Bürgermeister Michael Ilk sowie Matthias Knobloch (Fachgebietsleiter Nachhaltige Mobilität) und dem Büro Planersocietät. Hier finden Sie alle Informationen zur Veranstaltunghier kommen Sie zur Veranstaltung (digitaler Stream mit Feedbacktool, freigeschaltet ab Veranstaltungsbeginn).

Hier gelangen Sie zum Mitschnitt der Veranstaltung (Youtube).

Präsentationsfolien zum ersten öffentlichen Zukunftsdialog Nachhaltige Mobilität 2030+ (2,6 MB)

Ergebnisdokumentation zum ersten öffentlichen Zukunftsdialog (381 KB)

Online-Beteiligung

Neben den Zukunftsdialogen hatten Sie die Möglichkeit, sich auch online über die Plattform MeinLB zu beteiligen.

Erste Online-Beteiligung Zeitraum 12.07-31.07.21
Die erste Online-Beteiligung via Kartentool ist abgeschlossen. Bürgerinnen und Bürger hatten die Gelegenheit Mängel, Lob und eigene Ideen rund um das Thema Mobilität und Verkehr einzubringen. Die Auswertung der Online-Beteiligung können Sie hier einsehen:

Ergebnisdokumentation zur ersten Online-Beteiligung (291 KB)

Zweite Online-Beteiligung Zeitraum 13.12.21-06.01.22
Die zweite Online-Beteiligung via Umfrage auf MeinLB.de ist ebenso abgeschlossen. Bürgerinnen und Bürger hatten die Gelegenheit sich mit dem Entwurf des Zielkonzeptes auseinanderzusetzen und zu bewerten. Diese Einschätzung aus der Bevölkerung, insbesondere bei welchen Zielen viel Übereinstimmung oder auch unterschiedliche Meinung abgegeben wurden, fließt in die Erarbeitung eines weitgehend tragfähiges Zielkonzept ein. Die Auswertung der Online-Beteiligung können Sie hier einsehen:
 
Ergebnisdokumentation zur zweiten Online-Beteiligung (989 KB)

An wen kann ich mich bei Fragen wenden?

Bei Fragen zum Prozess wenden Sie sich bitte an:

Stadt Ludwigsburg
Fachbereich Nachhaltige Mobilität
Frau Elisabeth Kaufmann
E.Kaufmann@ludwigsburg.de
Wilhelmstraße 5, 71638 Ludwigsburg
Telefon: 07141 910-4527