Bürgerbüros

Dienstleistungen des Rathauses wieder verfügbar

Der Besuch beim Fachbereich Bürgerdienste ist ausschließlich mit Termin möglich. Das Betreten aller Dienstgebäude ist nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung gestattet.

Gerne können Sie vorab auch unser Online-Angebot nutzen oder sich jederzeit per E-Mail an uns wenden.

Erreichbarkeit

Kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail an buergerbuero@ludwigsburg.de oder telefonisch unter 07141 910-3015

Telefonische Sprechzeiten
Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr
Montag, Dienstag, Mittwoch 14 bis 16 Uhr
Donnerstag 14 bis 16.30 Uhr

Sie haben bei uns die Möglichkeit der kontaktlosen Bezahlung per EC-Karte.

Bitte beachten: Senden Sie uns bitte immer alle benötigten Unterlagen komplett ausgefüllt und gegebenenfalls unterschrieben zu.
Schicken Sie immer eine Ausweis- oder Passkopie von sich mit.

Bringen Sie bitte Ihren Namen am Briefkasten vollständig und gut lesbar an. Nur so kann Ihre Bescheinigung erfolgreich zugestellt werden.

Sehen Sie bitte von Sachstands-Anfragen ab. Die Bearbeitung kann aktuell bis zu einer Woche dauern. Sie erhalten in allen Fällen von uns eine E-Mail, wenn wir Ihr Anliegen bearbeitet haben.

Antworten auf häufig gestellte Fragen

Wohnsitz anmelden, ummelden oder abmelden

Der Einzug in eine neue Wohnung muss innerhalb von zwei Wochen gemeldet werden.
Eheleute, Lebenspartner und Familienangehörige mit denselben Zuzugsdaten können gemeinsam einen Meldeschein verwenden.
Es genügt die Anmeldung durch eine der meldepflichtigen Personen.
Benötigt werden:

  • Meldeschein, ausgefüllt und unterschrieben
  • Wohnungsgeberbestätigung, ausgefüllt vom Eigentümer oder Wohnungsgeber
  • Gültiges Ausweisdokument aller meldepflichtigen Personen
  • Dokumente, die geändert werden müssen (Personalausweis, Reisepass, Bewohnerparkausweis)

Bei Anmeldung durch eine bevollmächtigte Person muss diese die Vollmacht sowie ihr eigenes, gültiges Ausweisdokument mitbringen.

Abmeldung ins Ausland

Die Abmeldung ins Ausland kann frühestens eine Woche vor, spätestens jedoch zwei Wochen nach dem Auszug erfolgen.
Wer eine Zweitwohnung aufgeben möchte, muss dies bei der Meldebehörde der Hauptwohnung melden.
Benötigt werden:

  • Meldeschein, ausgefüllt und unterschrieben
  • Gültiges Ausweisdokument

Beantragung einer Melde- oder Lebensbescheinigung

Eine aktuelle (erweiterte) Meldebescheinigung oder eine Lebensbescheinigung können Sie formlos per E-Mail oder Post beantragen.
Bitte fügen Sie eine Kopie Ihres Personalausweises oder Reisepasses bei.
Wird die Bescheinigung für das Jobcenter oder Sozialamt benötigt, fügen Sie bitte das Schreiben bei, in dem Sie aufgefordert werden, eine Meldebescheinigung einzureichen.

Lebensbescheinigungen sind gebührenfrei.
Die Gebühr für eine Meldebescheinigung beträgt 7 Euro.

Bewohnerparkausweis und Besucherkarten

Ihren Bewohnerparkausweis können Sie online beantragen, verlängern oder ändern.
Der Versand erfolgt innerhalb weniger Tage per Post.
Besucherkarten können formlos per E-Mail oder Post beantragt werden.
Bitte fügen Sie eine Kopie Ihres Personalausweises oder Reisepasses bei.
Sollte ein Online-Antrag nicht möglich sein, melden Sie sich bitte per E-Mail oder telefonisch bei uns.

Führungszeugnis

Polizeiliche Führungszeugnisse werden auf Antrag für Personen ab 14 Jahren ausgestellt. Sie geben Auskunft darüber, ob die im Zeugnis bezeichnete Person vorbestraft ist, oder nicht.

Bei der persönlichen Beantragung benötigen wir Ihren Personalausweis oder Reisepass.
Außerdem müssen Sie den Zweck angegeben, für den Sie das Führungszeugnis benötigen.

  • Für private Zwecke, zum Beispiel für eine Bewerbung
    Hierbei wird das Führungszeugnis direkt an die antragstellende Person geschickt.
  • Für eine Behörde
    Das Behördenführungszeugnis wird direkt an die Behörde geschickt. Bei der Antragstellung müssen die Anschrift der Behörde und gegebenenfalls das Aktenzeichen angegeben werden. Sie können zudem beantragen, das Führungszeugnis vorher persönlich beim Amtsgericht einzusehen.

Handelt es sich um ein erweitertes Führungszeugnis, fügen Sie bitte außerdem den entsprechenden Nachweis bei, in dem Sie aufgefordert werden, dieses zu beantragen.

Die Gebühr beträgt 13 Euro.

Sie können das Führungszeugnis auch online beim Bundesamt für Justiz beantragen.

Personalausweise und Reisepässe

Grundsätzlich ist die Ausweispflicht auch durch den Besitz eines gültigen Reisepasses erfüllt. Sie benötigen nicht zwingend einen Personalausweis und einen Reisepass. Die Ausweispflicht gilt ab dem 16. Lebensjahr.
Deutsche Staatsangehörige unterliegen bei Reisen ins Ausland unabhängig vom Alter der Pass- bzw. Ausweispflicht. Die jeweiligen Einreisebedingungen für deutsche Staatsangehörige erfahren Sie auf der Seite des Auswärtigen Amts.

Informationen zur Gültigkeit von Ausweisdokumenten finden Sie auf der Seite der Bundespolizei.

Voraussetzungen für die Antragstellung

  • Deutsche Staatsangehörigkeit
  • Alleiniger Wohnsitz oder Hauptwohnung in Ludwigsburg
  • Der Antrag muss persönlich gestellt werden.

Nötige Unterlagen

  • Bisheriges Ausweisdokument (auch ungültige Ausweise oder Kinderreisepass), falls nicht vorhanden Geburtsurkunde im Original
  • Aktuelles, biometrisches Lichtbild
  • Bei Änderungen gegebenenfalls andere Unterlagen, wie zum Beispiel Geburts- oder Heiratsurkunde
  • Bei vorläufigem Reisepass gegebenenfalls Nachweise über die anstehende Reise, zum Beispiel Buchungsunterlagen oder Flugticket

Voraussetzungen bei Antragstellung für Minderjährige

Möchte ein Jugendlicher unter 16 Jahren einen Personalausweis bzw. unter 18 Jahren einen Reisepass beantragen, muss bei der Antragstellung mindestens ein gesetzlicher Vertreter anwesend sein.
Zudem wird die Einverständniserklärung beider gesetzlicher Vertreter benötigt.

Nötige Unterlagen bei Antragstellung für Minderjährige

  • Einverständniserklärung beider gesetzlicher Vertreter
  • Personalausweis oder Reisepass des gesetzlichen Vertreters beziehungsweise der gesetzlichen Vertreter
  • Nachweis über das Sorgerecht oder Aufenthaltsbestimmungsrecht, wenn nur eine Person erziehungsberechtigt ist, zum Beispiel in Form des Scheidungsurteils oder einer Negativbescheinigung vom Jugendamt (nicht älter als 3 Monate)
  • Bei Erstantrag Geburtsurkunde, ansonsten bisheriger Kinderausweis oder Kinderreisepass

Gebühren

Personalausweis
Antragsteller ab 24 Jahren: 28,80 Euro, unter 24 Jahren: 22,80 Euro

Reisepass
Antragsteller ab 24 Jahren: 60 Euro, unter 24 Jahren: 37,50 Euro

Vorläufiger Personalausweis
10 Euro

Vorläufiger Reisepass
26 Euro

Zustellung Ausweisdokument
3,50 Euro
Alternativ können Sie zur Abholung unser Ausgabeterminal nutzen.

Kinderreisepass

Der Antrag auf Ausstellung oder Verlängerung eines Kinderreisepasses muss bei gemeinsamem Sorgerecht von beiden Elternteilen gestellt werden. Können nicht beide Elternteile persönlich vorsprechen, sind die schriftliche Zustimmung des anderen Elternteils und dessen Personalausweis/Pass vorzulegen.

Bei alleinigem Sorgerecht wird der entsprechende Nachweis, zum Beispiel das Scheidungsurteil oder eine Negativbescheinigung vom Jugendamt (nicht älter als 3 Monate) benötigt.

Das Kind muss die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen und bei Antragstellung persönlich anwesend sein.


Bei Abgabe der vollständigen Unterlagen wird der Kinderreisepass sofort ausgestellt.

Gebühren
Neuantrag: 13 Euro
Verlängerung oder Änderung: 6 Euro

Verlustmeldung eines Ausweisdokuments

Bitte melden Sie sich umgehend per E-Mail, Fax oder Telefon bei uns, falls Sie Ihr Ausweisdokument verloren haben, damit wir die Verlustmeldung aufnehmen und an die Kriminalpolizei übermitteln können.

Beglaubigung von Dokumenten und Unterschriften

Amtlich beglaubigt werden Dokumente, die von einer Behörde ausgestellt wurden oder deren Kopie zur Vorlage bei einer Behörde benötigt wird.

Das Originaldokument ist zwingend vorzulegen, gerne auch die entsprechende Anzahl von Kopien. Für Kopien, die durch das Bürgerbüro gefertigt werden, ist eine Gebühr fällig.

Bei fremdsprachigen Texten muss zusätzlich eine Übersetzung eines vereidigten Übersetzers vorgelegt werden.

Die Beglaubigung einiger Schriftstücke ist ausschließlich anderen Behörden vorbehalten und darf daher nicht vorgenommen werden:

  • Personenstandsurkunden wie Geburts-, Sterbe- beziehungsweise Heiratsurkunden (Standesamt des Ausstellungsortes)
  • Erbschaftsangelegenheiten sowie Unterlagen für private Zwecke zum Beispiel Abtretungserklärungen für Banken (Notare)
  • Grundstücksangelegenheiten (Grundbuchamt)
  • Auszüge aus dem Handelsregister (Amtsgerichte)

Eine Beglaubigung von Unterschriften ist möglich, wenn das Schriftstück zur Vorlage bei einer deutschen Behörde oder bei einer sonstigen Stelle, die dies aufgrund einer Rechtsvorschrift verlangt, benötigt wird.

Unterschriften dürfen nur beglaubigt werden, wenn sie in Gegenwart der beglaubigenden Person vollzogen werden und die Identität durch Vorlage eines Reisepasses oder Personalausweises nachgewiesen wird.

Nicht beglaubigt werden dürfen Abschriften und Unterschriften, die der öffentlichen Beglaubigung bedürfen, zum Beispiel Verträge, Grundstücksangelegenheiten, Vereins- und Handelsregistersachen oder Erbrechtsunterlagen. Unterschriften ohne zugehörigen Text (Blanko-Unterschrift) oder Unterschriften unter Schriftstücken in einer fremden Sprache werden ebenfalls nicht beglaubigt.

Fundsachen und Fischereischeine

Fundsachen

Die Entgegennahme und Ausgabe von Fundsachen erfolgt nach vorheriger Terminvereinbarung.
Bitte melden Sie sich per E-Mail oder telefonisch bei uns.
Ob eine Fundsache bei uns abgegeben wurde, können Sie hier einsehen. Oder Sie mailen uns oder rufen uns an.

Fischereischeine

Voraussetzung für den Erwerb des Fischereischeines in Baden-Württemberg:

  • Teilnahme am Pflicht-Vorbereitungslehrgang
  • Erfolgreiche Ablegung der Sachkundeprüfung/Fischerprüfung

Bei Neuausstellung eines Fischereischeins sind grundsätzlich das staatliche Fischerprüfungszeugnis, ein Lichtbild sowie die Ausweisdokumente erforderlich.
Bei Antrag auf Verlängerung des bisherigen Fischereischeines bringen Sie bitte den früher ausgestellten Fischereischein sowie Ihren Personalausweis oder Reisepass mit.

Steuer-ID Bescheinigung

Ihre Steueridentifikationsnummer können Sie kostenlos direkt beim Bundesamt für Steuern beantragen.

Formulare

 

Anschrift

Fachbereich Bürgerdienste
Bürgerbüro
Wilhelmstraße 9
71638 Ludwigsburg

Termine vereinbaren

Termine mit dem Bürgerbüro sowie mit der Ausländerbehörde können auch online vereinbart werden.

Die online Terminvereinbarung ist aktuell nur beim Bürgerbüro möglich. Termine mit der Ausländerbehörde können derzeit nur telefonisch oder per E-Mail vereinbart werden.

Statistiken der Bürgerdienste

Bewohner-Parkausweis

FAQ

Die häufigsten Fragen und Antworten, sowie alle wichtigen Formulare zum Melde- und Passrecht finden Sie hier: